Willkommen im Cabaret Paris

Presse
Fotogalerie

Erotik und kulinarischer Genuss  gingen schon immer Hand in Hand. So weiß nicht nur der Volksmund, dass Liebe durch den Magen geht und manche Ur-Völker haben gar dasselbe Wort für „essen“ und „miteinander schlafen“. Casanova ließ, wie man weiß, nichts ’anbrennen’ und wusste wie man jede Frau ’weichkocht’, denn er war schließlich kein Kostverächter. Und die Ähnlichkeiten zwischen einer schönen Mahlzeit und einem Schäferstündchen sind nicht von der Hand zu weisen.

Anlass genug für das lust-volle Kleinkunstprogramm oder Dinnerspektakel „Ich hab dich zum Fressen gern“, das erotische Texte verbindet mit frivolen, humorvollen und frechen Chansons, musikalischem „Schweinkram“ also, der erahnen lässt, warum die Menschheit seit Adam und Eva nicht ausgestorben ist. Alles in allem ein außergewöhnlicher Augen - und Ohrenschmaus.

Home